FEM-Fortbildungen

Im Rahmen der Fortbildungspflicht für Tierpfleger und Projektmitarbeiter bieten die FEM jährlich mehrere interne Fortbildungsveranstaltungen an.

Sie befinden sich hier:

Informationen zu Fortbildungsveranstaltungen

Fortbildungsveranstaltungen für Projektmitarbeiter

Seit der Umsetzung der Richtlinie 2010/63/EU in nationales Recht besteht für alle mit Versuchstieren betrauten Personen die Verpflichtung zur Fortbildung auf dem Gebiet der Versuchstierkunde und des Tierschutzes. Zu diesem Personenkreis zählen Leiter, Stellvertreter und Mitarbeiter von Tierversuchsvorhaben (§3 und 4 TierschutzversuchstierVO).

Die Art und Weise sowie die zu erbringende Stundenanzahl sind bisher nicht eindeutig geregelt. Die Berliner Behörde (LAGeSo) erwartet jährlich 8 Stunden (siehe in aktuellen Genehmigungsschreiben unter dem Punkt "Hinweise").

Wie können Sie Ihre erworbene Sachkunde aufrechterhalten oder erweitern? Die FEM bieten Ihnen ab sofort eine Fortbildungsreihe an. Diese wird immer quartalsweise stattfinden und je Veranstaltung mind. 2 Themen aus dem Bereich Versuchstierkunde/Tierschutz anbieten.

Vor jeder Veranstaltung werden wir Sie vorab per E-Mail informieren.

Eine Anmeldung ist Voraussetzung für die Teilnahme und erfolgt hier. Die Anwesenheit wird über entsprechend zu unterschreibende Listen nachgewiesen. Sie erhalten Ihre Teilnahmebescheinigung sofort im Anschluss an die besuchte Veranstaltung.

Fortbildungsveranstaltungen für Mitarbeiter der Tierpflege

Nach §3 und 4 TierSchutzVersuchstierVerordnung sind Personen, die mit der Pflege oder dem Töten von Versuchstieren sowie der Durchführung von Tierversuchsvorhaben betraut sind, verpflichtet, sich fortlaufend schulen zu lassen.

Die Art und Weise der Nachweiserbringung ist bisher nicht geregelt.

Die FEM-Mitarbeiter der Tierpflege und OP-Assistenz sind verpflichtet, 6 Fortbildungsstunden in 2018 nachzuweisen.

Mitarbeitern der Tierpflege externer Versuchstierhaltungen ist es ebenfalls gestattet, an diesen Veranstaltungen teilzunehmen. Voraussetzung ist, dass eine Erlaubnis der institutseigenen Vorgesetzten nachgewiesen wurde. Externe Tierpfleger melden sich bitte hier an.

Nachfolgend ist die Programmübersicht.