FEM-Fortbildungen

Im Rahmen der Fortbildungspflicht für Tierpfleger und Projektmitarbeiter bieten die FEM jährlich mehrere interne Fortbildungsveranstaltungen an.

Sie befinden sich hier:

Informationen zu Fortbildungsveranstaltungen

Fortbildungsveranstaltungen für Projektmitarbeiter

Nach §3 und 4 TierSchutzVersuchstierVerordnung sind Personen, die mit der Pflege oder dem Töten von Versuchstieren sowie der Durchführung von Tierversuchsvorhaben betraut sind, verpflichtet, sich fortlaufend schulen zu lassen.

Die Art und Weise der Nachweiserbringung ist bisher nicht geregelt.

Demnächst bieten die FEM hier Fortbildungsveranstaltungen für Projektmitarbeiter an.

Fortbildungsveranstaltungen für FEM-Mitarbeiter

Nach §3 und 4 TierSchutzVersuchstierVerordnung sind Personen, die mit der Pflege oder dem Töten von Versuchstieren sowie der Durchführung von Tierversuchsvorhaben betraut sind, verpflichtet, sich fortlaufend schulen zu lassen.

Die Art und Weise der Nachweiserbringung ist bisher nicht geregelt.

Die FEM-Mitarbeiter der Tierpflege und OP-Assistenz sind verpflichtet, 6 Fortbildungsstunden in 2018 nachzuweisen.

Es werden in 2018 fünf interne FEM-Mitarbeiterfortbildungen angeboten. Dadurch besteht die Möglichkeit, sich 13 Fortbildungsstunden anerkennen zu lassen. Zusätzlich werden bei Nachweiserbringung externe Fortbildungen anerkannt.

Mitarbeitern der Tierpflege externer Versuchstierhaltungen, ist es ebenfalls gestattet, an diesen Veranstaltungen teilzunehmen. Voraussetzung ist, dass eine Erlaubnis der institutseigenen Vorgesetzten nachgewiesen wurde, eine Anmeldung per Mail und eine Freigabe durch uns erfolgt ist.